TinkTink.de bekommt neues Theme

Im Bemühen um ein möglichst „individuelles“ Aussehen für dieses Weblog bin ich auf das atahualpa-Theme von Bytes For All gestoßen. Es lässt sich, allem anschein nach, vom wordpress-Backend aus relativ einfach und relativ umfangreich anpassen. Die Anpassungen lassen sich in den Theme-Optionen in umfangreichen Menüs mit Erklärungen und Beispiel-Angaben vornehmen, ohne dass dafür besondere html-Kenntnisse oder dergleichen notwendig sind. Für mich ist das genau das richtige!
Ab sofort wird also dieses Theme benutzt und Schritt-für-Schritt meinen Vorstellungen angepasst.

Los geht’s!

Nach Templates kann man sich als WP-Anfänger dumm und dappig suchen. Jeder will ein möglichst individuelles Design haben und beginnt – ganz normal – irgendwelche Themepools zu durchforsten. So auch ich – in den letzten Tagen habe ich mehrere Stunden drauf verwendet und unzählige Demoblogs betrachtet. je mehr ich gesucht habe, desto weniger hat mir gefallen. Als Webanfänger muss man sich mit dem angebotenen begnügen. Tjaa!
Ich hab es jetzt erstmal weiter hinten angestellt,  weil ich sonst nie zum schreiben komm.
Gut, hier ist nun also mein Blog-Projekt tinktink! An dieser Stelle muss ich wieder kurz darüber nachdenken, was hier eigentlich Thema sein soll… Schnell weiterschreiben, denk ich mir, das ist nämlich eine nur teilweise geklärte Frage. Was ich mir bis jetzt vorgenommen habe werde ich gleich mal auf die About-Seite packen (nennen wir sie mal „über tinktink“).
Los geht’s!