Box Sync bald kostenlos?!

Box.com ist ein Cloud-Storagedienst wie viele andere auch. Man bietet privaten Kunden und vor allem Unternehmen an, Daten sicher in der Cloud zu speichern und von dort aus verfügbar zu machen. In den USA soll der Dienst nicht unerfolgreich sein und so wird er immer wieder in einem Atemzug mit dem populären Konkurrenten Dropbox genannt. Ich nutze bisher Dropbox und bin damit auch sehr zufrieden. Doch seit einiger Zeit habe ich auch einen Account bei Box.com, den ich testweise eingerichtet habe. Grund war eine Promoaktion, bei der man 50GB Speicherplatz für eine Installation auf einem iOS-System bekommen hat. Das fand ich damals verlockend. Allerdings habe ich dann auch schnell gemerkt, dass Box.com mangels synchronisierendem Desktop-Client für Nutzer der Gratis-Version nicht wirklich komfortabel ist und habe es nicht weiter genutzt.
Das könnte sich nun ändern, denn gerade habe ich eine Einladung zur Nutzung von Box Sync, dem Desktop-Client des Dienstes erhalten. Es scheint jetzt also möglich zu sein die Box auch als Otto-Normaluser mit dem Desktop zu synchronisieren. Über die Email und wie es aussieht auch in der Box kann man ab sofort Box Sync erhalten. Nach der Installation erstellt das Programm einen Ordner auf dem PC den es mit der Box synchronisieren möchte. Man kann dann auf der Webseite auswählen welche Ordner man über die Anwendung synchronisieren möchte. Der Status von Dateien wird auf dem PC ganz so wie bei Dropbox angezeigt und auch sonst scheinen sich die Systeme im Funktionsumfang zu ähneln. Was ich allerdings noch nicht herausgefunden habe ist, inwieweit die kostenlose Version von Box.com in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt ist.
So wie es auf der Webseite von Box.com derzeit noch aussieht, gehört das Syncen mit dem PC derzeit noch nicht zu den offiziellen Features der kostenlosen Version. Als eingeladener User bin ich dann wohl Teil eines Tests.  Sollte Box Sync demnächst auch offiziell in der Free-Version nutzbar werden, dann wäre Box.com für mich eine ernst zu nehmende Konkurrenz zu Dropbox: Ich sag nur 50GB!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.